vita_autogramm

VITA

Ich wurde 1972 in Neuenbürg im Schwarzwald geboren. Bin aber ansonsten ein Hamburger Jung, denn seit meiner frühesten Kindheit lebe ich im Norden.

Da schon meine Oma ein Ausflugslokal und eine Kneipe hatte, mein Vater  erst Koch, dann Kellner gelernt hat und sich Ende der 70er Jahre mit einem Restaurant (was nach einem Jahr schon einen Michelin-Stern bekommen hat) selbstständig gemacht hat, gab es für mich eigentlich nur zwei Möglichkeiten: Entweder die Familientradition fortsetzen oder eine ganz andere Richtung einschlagen. Tja, was soll ich sagen…

Meine erste Station war die Lehre zum Koch im damaligen Sterne-Restaurant „Andresens Gasthof“ in Bargum, Kreis Nordfriesland in Schleswig Holstein. Das Restaurant gehörte damals zu den 30 besten Restaurants Deutschlands. Mein damaliger Küchenchef Torsten Ambrosius hat mich nachhaltig geprägt.

sushi

Nachdem meine Ausbildung beendet war, machte ich 1993 Urlaub in Kalifornien. Hier entdeckte ich meine Vorliebe für Sushi und wurde schwer mit dem „Sushi-Virus“ infiziert.

Zurück in Hamburg kochte ich dann zunächst im Restaurant „Zeik“ und übernahm später das Regiment im „Petit Delice“.

la_bildAls ich 1999 von der Sushi Academy in Los Angeles hörte, investierte ich meinen Lotto-Gewinn in den Besuch der von japanischen Meistern geführten einmaligen Institution. Ich absolvierte als erster Deutscher eine Ausbildung an dieser Sushi Academy und machte mit Bestnote den Abschluss als Professional Sushi Chef. Während dieser Zeit arbeitete ich in verschiedenen Sushi-Bars in Los Angeles, bevor ich nach Hamburg zurückkehrte, um 2001 mit meinem Vater Werner Henssler mein eigenes Restaurant zu eröffnen. Und dies mit großem Erfolg.

Vom Feinschmecker wurde ich 2006 zum „Aufsteiger des Jahres“ gewählt.

Anfang 2009 eröffnete ich dann mein zweites Restaurant in Hamburg, das
ONO BY STEFFEN HENSSLER.

Meine Fernsehkarriere begann 2005 als Gast bei der Sendung von Rainer Sass im NDR. Nach der zweiten Sendung mit Rainer fragte mich der NDR, ob ich mir nicht eine eigene Sendung vorstellen könnte – so entstand also meine erste eigene Sendung  beim NDR:  „Hensslers Küche“. Dort präsentierte ich meine von der japanischen und kalifornischen Küche inspirierten Rezepte. 2007 war ich mit meiner Kochsendung „Ganz & Gar“ auf VOX zu sehen. 2008 bis 2010 gehörte ich zur festen Besetzung der ZDF Sendung „Die Küchenschlacht“ und war auch häufig bei der „Kocharena“ auf VOX zu sehen.

Vom 16. August 2010 bis zum 7. Januar 2014 moderierte ich das werktägliche Kochquiz „Topfgeldjäger“ im ZDF. Ab dem 29. September 2013 übernahm ich die neue Kocharena: „Grill den Henssler“.

Seit Januar 2014 bin ich außerdem der neue RTL-Restauranttester.

Bisher gibt es von mir vier Kochbücher:

2006: „Hensslers Küche“

2011: „Hauptsache lecker!“ – mit der Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands (GAD) und dem „Gourmand World Cookbook Award“ (Kategorie: Best TV Chef) ausgezeichnet

2012: „Schnell, schneller, Henssler!“ – mit der Silbermedaille von der GAD ausgezeichnet

2013: „Einfach Henssler“

2011 startete ich mit meinem Live-Programm „Meerjungfrauen kocht man nicht!“
und tourte bis Sommer 2012 durch ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz –
insgesamt waren es 70 Städte mit 80.000 Zuschauern.

Im April 2014 startete meine neue Tour:
„Hamburg, New York, Tokio – Meine kulinarische Weltreise“. Diesmal war ich in
26 Städten zu Gast, inklusive Österreich – 2015 wird die Tour fortgesetzt.