GRUNDREZEPT SUSHI-REIS

1. Der Unterschied zwischen gekochtem Reis und Sushireis ist Sushi-Zu. Sushi-Zu ist eine Essigmischung, die mit heißem gekochten Reis vermischt wird.

2. 250 g Sushireis mit kaltem Wasser waschen bis er klar ist. Mit ca. 250 ml kaltem Wasser in einen Reiskocher geben und nach Anleitung kochen. Nach dem Kochen in eine Plastikschüssel geben..

3. Reisessig, Zucker und Salz in einen Topf geben, leicht erwärmen und so lange rühren bis sich das Salz und der Zucker aufgelöst haben. 40 ml des abgekühlten Sushi-Zu zu dem Reis hinzufügen. Den restlichen Sushi-Zu für die nächste Reis-Zubereitung aufbewahren, die Mischung wird mit der Zeit nicht schlechter, sondern immer besser. Etwa 1 min. vorsichtig verrühren und danach mit einem feuchten Handtuch abdecken. Bis zum Servieren sollte der Reis nach Möglichkeit warm gehalten werden..

20 Minuten
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad: Leicht


Zutaten Für 2 Personen

250 g Sushireis
200 ml Reisessig
170 g Zucker
60 g Salz

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht

5 Kommentare zu “GRUNDREZEPT SUSHI-REIS”

  1. VON Danny

    @ANNA Richtig Lesen! Da steht das man von der gesamten zubereiteten Menge nur 40ml für die 250g Reis nehmen und den Rest aufbewahren soll.

    @STEPHANIE Ich mache es ohne Reiskocher so: 560ml Wasser mit den 250g Reis 2min sprudelnd kochen lassen, dann auf kleinste Stufe zurück schalten und wenn das Wasser nicht mehr kocht den Deckel auflegen und 15min kochen lassen. Danach vom Herd nehmen und noch mal 15min ziehen lassen. Dannn den Sushi-Zu dazu geben und abkühlen lassen. Fertig!

  2. VON Stephanie

    Und wie mach ich das ganze ohne Reiskocher :-)

  3. VON Anna

    200ml Reisessig ist ein bisschen zu viel für 250g Reis, oder?

  4. VON Sabine

    Leicht…Lecker…..und es macht Spass :-)
    Danke für die tollen Rezepte.

  5. VON Kiki

    In der Zutatenliste stimmt die Reismenge nicht. Fast hätte ich direkt wieder weggeclickt, weil ich es für eine Fake-Website hielt, bis ich im Rezept die eigentliche Reismenge gesehen habe.
    Und kann es sein, daß im Rezept die Wassermenge viel zu gering ist?